Impressum

www.h-holste.de

Erforderliche Angaben nach § 5 TMG

Diensteanbieter des Onlineangebots www.h-holste.de ist:

Hannelore Holste
Steuerberaterin, vereidigte Buchprüferin
Dipl.-Betriebsw., Dipl.-Soz.Ök.

Hochallee 114
20149 Hamburg
Deutschland
Tel.: 040 / 45 01 96 - 0
Fax: 040 / 45 01 96 30

info@h-holste.de

Als Ansprechpartner in der Kanzlei steht Ihnen zur Verfügung:
Hannelore Holste
Steuerberaterin, vereidigte Buchprüferin
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE175960420

Gesetzliche Berufsbezeichnung:
Steuerberaterin, vereidigte Buchprüferin
Die Berufsbezeichnungen sind in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Für die Berufsaufsicht
zuständige Berufskammern sind:

Steuerberaterkammer Hamburg
Raboisen 32
20095 Hamburg
Tel.: 040 / 44 80 43 - 0
Fax: 040 / 44 58 85

mail@stbk-hamburg.de

Wirtschaftsprüferkammer
Rauchstraße 26
10787 Berlin
Tel.: 030 / 72 61 61 – 0
Fax: 030 / 72 61 61 – 287

kontakt@wpk.de

Berufsrechtliche Regelungen

Steuerberatergesetz (StBerG)
Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB)
Berufsordnung für Steuerberater (BOStB)
Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV)
Diese finden Sie unter: http://www.bstbk.de

Wirtschaftsprüferordnung (WPO)
Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer / vereidigte Buchprüfer (BS WP / vBP)
Diese finden Sie unter: www.wpk.de

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung

Name und Anschrift des Versicherers:
HDI Versicherung AG
HDI-Platz 1
30659 Hannover
Räumlicher Geltungsbereich:
Bereich der Bundesrepublik Deutschland

Räumlicher Geltungsbereich

1. Bereich der Bundesrepublik Deutschland
2. Europäisches Ausland, Türkei, die Russ. Föderation und die sonstigen Staaten der ehemaligen Sowjetunion sowie außereuropäische Hoheitsgebiete europäischer Staaten, die der EU oder dem EWR angehören.
Versichert sind Haftpflichtansprüche, (1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie (2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.
3. Für die zuvor nicht genannten Länder
(1) aus betriebswirtschaftlicher Prüfungstätigkeit, wenn dem Auftrag zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt,
(2) aus der geschäftsmäßigen Hilfe in Steuersachen, die das Abgabenrecht dieser Länder betrifft, wenn dem Auftrag zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt.
In beiden Fällen beschränkt sich die Versicherungs­leistung auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme